Valtura (Italienisch: Altura), eine Siedlung auf einer Hochebene, unter der steile Hänge in die Bucht Budava absteigen, 886 Einwohner (2011).

Die Wirtschaft beruht traditionell auf Landwirtschaft und Viehzucht, und in letzter Zeit wendet sich die Mehrheit der Bevölkerung dem Landwirtschaftstourismus zu. Aufgrund der Nähe von Pula geht ein Teil der Bevölkerung jeden Tag in die größte istrische Stadt zur Arbeit. Qualitätsstein aus den Steinbrüchen Valtura I. und II. wird weltweit exportiert. Obwohl Valtura auf den Fundamenten einer alten Siedlung erbaut wurde, wird es vom nahe gelegenen Nesactium, einem mächtigen Hügel prähistorischer Histrier, überschattet. Das Gebiet ist reich an archäologischen Funden (Überreste römischer Architektur und Funde, und 1899 wurde ein vorromanischer Pluteus entdeckt), die die Existenz einer römischen und frühmittelalterlichen Siedlung belegen. Die Umgebung von Valtura ist reich an antiken und mittelalterlichen Stätten wie Kostanjica, den Ruinen einer römischen Villa und Brandstiftungsgräbern in der Nähe von Ušićevi Dvori, den Überresten antiker Architektur im Wald von Magran (Macrianum) und in der Nähe von Strmotići. Das heutige Valtura wurde im 17. Jahrhundert von dalmatinischen Siedlern gegründet, nachdem der Kapitän von Raspor ihnen 1647 Land im Besitz der venezianischen Familie Barbarigo gewährt hatte. Auf den Ruinen der Kirche des Hl. Martin wurde eine neue Kirche des Hl. Johannes des Evangelisten errichtet, um die sich der Kern der neu gebildeten Siedlung bildete. Im Zentrum der Stadt befindet sich die 1899 erbaute Einschiffskirche Mariä Himmelfahrt der Jungfrau Maria und des Hl. Johannes im neugotischen Stil und mit achteckigem Glockenturm an der Fassade. Darin befinden sich kostbare geschnitzte Chorbänke, und im Glockenturm befindet sich eine Glocke, die 1698 von Meister Gregorio Zambelli gegossen wurde.

(Quelle: http://liznjan.hr, Textverfasser: Antonio Giudici)

Info map

 

Für Vermieter

Ferienhaus

Tourismusamt

Ližnjan Tourist Board

Krasa 7
52204 Ližnjan
Tel: +385 (0)52 578 426
E-mail: 
info@liznjaninfo.hr 
tic@liznjaninfo.hr 

EU fondovi